Seminarsbausteine "Intersektionale Gewaltprävention"

Sie haben die Möglichkeit eine Fortbildungsreihe zur Intersektionalen Erweiterung von Sozial- und Bildungsarbeit oder einzelne Bausteine auszuwählen. Im Detail verändern sich je nach Auswahl die einzelnen Bausteine, was im Einzelfall abgesprochen wird. Jeder Baustein ist in sich eine Mischung aus theoretischen Inputs, methodischen Übungen und praxisbezogenen Reflexionen. Außerdem sind kleiner Trainingselemente möglich. Die Reihenfolge ist nicht festgelegt, sondern kann eigenen Erfahrungen angepasst werden.

Die Bausteine I + V haben jeweils allgemeineren Charakter in Bezug auf Intersektionalität beziehungsweise Gewaltprävention.

Die Bausteine II bis IV gehen jeweils von bereits bestehenden Fokussierungen in der pädagogischen Arbeit aus:

  1. von Ansätzen geschlechterreflektierenden Pädagogik,
  2. von Ansätzen interkultureller oder anti-rassistischer Pädagogik,
  3. von einer pädagogischen Arbeit, die sich mit sozialen Schichtunterschieden befasst.

Üblicherweise wird jeder Baustein von zwei Mitarbeiter_innen geleitet.

Seminarbausteine I bis V

I: Intersektionalität - Eine Einführung in das Schnittfeld von Theorie und pädagogischer Praxis

Seminarbaustein 1 (MS Word document, 145 Kb)

II: Intersektionale Erweiterungen geschlechterreflektierender Mädchen- und Jungenarbeit

Seminarbaustein 2 (MS Word document, 149 Kb)

III: Intersektionale Erweiterungen interkultureller und anti-rassistischer Ansätze pädagogischer Arbeit

Seminarbaustein 3 (MS Word document, 144 Kb)

IV: Intersektionale Erweiterungen bezogen auf soziale Klassenunterschiede

Seminarbaustein 4 (MS Word document, 145 Kb)

V: Gewaltprävention und Intersektionalität

Seminarbaustein 5 (MS Word document, 151 Kb)

Zuletzt aktualisiert am 11.07.2018