Links

In dieser Link-Liste sind Institutionen, Vereinen und Stiftungen aufgeführt, mit denen im Projekt Intersektionale Gewaltprävention kooperiert wurde oder/und eine inhaltliche Verbindung besteht.

Wenn sie Interesse haben mit in diese Liste aufgenommen zu werden, nehmen sie mit dem Projekt Kontakt auf.

Aktion Mensch

Aktion Mensch orientiert sich in ihrem Stiftungsengagement im sozialen Bereich an den Ideen der Menschlichkeit und Solidarität, dem Streben nach sozialer Gerechtigkeit, dem Recht auf Selbstbestimmung und auf Teilhabe aller Menschen in unserer Gesellschaft.

Alice Salomon Hochschule Berlin

Die Alice Salomon Hochschule Berlin ist eine renommierte und traditionsreiche Hochschule für Soziale Arbeit, den Gesundheitsbereich sowie Bildung im Kindesalter. Unser Anspruch, innovative Ideen und anwendungsorientiertes Wissen lehrend und forschend zu vermitteln, hält unsere Hochschule jung und kompetent.

Anti-Bias-Werkstatt

Die Anti-Bias-Werkstatt ist als eine Arbeitsgemeinschaft, die sich auf praktischer wie auf theoretischer Ebene mit dem Anti-Bias-Ansatz beschäftigt. Für verschiedene Zielgruppen werden Anti-Bias-Seminare angeboten. Zugleich der Ansatz im Rahmen von wissenschaftlichen Arbeiten, Arbeitskreisen und Tagungen weiterentwickelt und theoretisch fundiert.

Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin

Das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin ist ein Projekt des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg e.V. (TBB) und wurde 2003 gegründet.

Arbeit und Leben Hamburg

Der Leitsatz "Weiterbildung ohne Grenzen" ist für Arbeit und Leben Hamburg nicht nur geografisch, sondern auch inhaltlich gemeint. Die Angebote reichen von der politischen Weiterbildung über die soziale Stadtteilentwicklung bis hin zu europäischen Austauschprojekten.

Bremer JungenBüro

Das Bremer JungenBüro ist eine Informations- und Beratungsstelle für Jungen die Gewalt erleben, unterstützende Angehörige und Fachkräfte.

Alte Molkerei Frille

Die 1976 gegründete HVHS Alte Molkerei Frille ist eine Einrichtung für politische Jugend- und Erwachsenenbildung in freier Trägerschaft. Das Bildungsangebot besteht aus mehrtägigen Bildungsveranstaltungen und Weiterbildungsreihen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Geschlechtsbezogene Pädagogik, Partizipation und Demokratieentwicklung in der Einwanderungsgesellschaft, Konstruktive Konfliktbewältigung, Fragen ethischen Handelns und Gestaltung von Erziehungs- und Bildungsprozessen.

GLADT

GLADT ist die eine unabhängige Organisation türkeistämmiger Lesben, Schwuler, Bi- und Transsexueller und Transgender (LSBTT) außerhalb der Türkei.

Respect

Respect arbeitet mit einem Ansatz, dessen Ziel es ist, die Verknüpfung von Gender und Ethnizität, Empowerment-Pädagogik, Sensibilisierungs- und Antidiskriminierungsarbeit weiterzuentwickeln. Ein zentrales Element der Arbeit ist das Anknüpfen an die Interessen der Teilnehmenden.

PeerThink

PeerThink - Tools and resources for an intersectional prevention of peer violence PeerThink zielt auf die Entwicklung einer gewaltpräventiven Arbeit mit Jugendlichen ab, die Kategorien wie Gender, Ethnizität, sozialer Klasse sowie weitere soziale Strukturen systematisch mit einbezieht. Um eine effektive gewaltpräventive Arbeit zu praktizieren sind diese Kategorien systematisch in ihren Überscheidungen zu berücksichtigen, d.h. die Arbeit ist intersektional.

Zuletzt aktualisiert am 11.07.2018